Sachsenkfz.de ist hier nicht mehr verfügbar. Bitte versuchen Sie es stattdessen mit dresdner-automarkt.de.

 

Verkehrsunfälle in Deutschland

Verkehrsunfallstatistik 2018 im Vergleich zum Vorjahr

Im Vergleich zu den Vorjahren, in denen die Anzahl der Verkehrsunfälle, Verletzten durch Verkehrsunfälle und Verkehrstoten abgenommen hat, ist die Zahl im Jahr 2018 angestiegen. 2017 wurden 3.180 Verkehrstote verzeichnet, 2018 waren es mit 3.265 Todesopfern 2,7 Prozent mehr. Insgesamt wurden 2018 2.643.100 Verkehrsunfälle erfasst. 390.300 Menschen wurden dabei verletzt.

Während die Zahl der Verkehrsunfälle im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent zurückgegangen ist, nahm die Anzahl der Unfälle, bei denen Menschen verletzt oder getötet wurden, um 1,7 Prozent zu.

Die Zahl der Fußgänger und Insassen von Personenkraftwagen, die im Straßenverkehr tödlich verunglückten, ging zurück (die Zahl der Fußgänger um 6,1 Prozent, die Zahl der Insassen von Personenkraftwagen um 2,1 Prozent), doch die Anzahl der verunglückten Fahrradfahrer und Kraftradfahrer nahm im Vergleich zum Vorjahr zu (die Zahl der Fahrradfahrer um13,6 Prozent, die Zahl der Kraftradfahrer um 9,0 Prozent). Die Anzahl von Unfällen, bei denen es bei Sachschäden blieb, sank um 0,7 Prozent. Viele der durch Verkehrsunfälle getöteten Insassen von Personenkraftwagen waren nicht angeschnallt oder benutzten während der Fahrt ein Handy.

Verkehrsunfälle mit Fahrerflucht

Auch die Flucht vom Unfallort ist ein großes Problem, das man noch nicht in den Griff bekommen hat. Oft fürchten sich die Unfallverursacher vor den Folgen des Unfalls und fahren daher einfach weiter, anstatt am Unfallort zu bleiben, diesen mit einem Warndreieck zu sichern, den Notruf zu wählen und Erste Hilfe zu leisten, wie man es in der Fahrschule gelernt hat. Flüchtet der Unfallverursacher vom Tatort, kann der Unfall bundesweit nur in vierzig Prozent der Fälle aufgeklärt werden.

In Nordrhein Westfalen stieg die Anzahl der Unfälle mit Fahrerflucht 2018 um 2,2 Prozent an. Zukünftig sollen mehr Polizeikontrollen eingesetzt werden, um wirksamer gegen Fahrerflucht vorgehen zu können.